Ganzes Berufsleben dem Spital gewidmet. Am vergangenen Freitag absolvierte Marlene Dürauer ihren allerletzten Arbeitstag im St. Pöltner Universitätsklinikum.

Von Peter Nussbaumer. Erstellt am 30. Juli 2017 (05:50)
NOEN, Peter Nussbaumer
Zum letzten Mal in der Berufsbekleidung: Marlene Dürauer hat sich vom Universiätsklinikum St. Pölten in den Ruhestand verabschiedet.

Mit ihrem letzten Arbeitstag trat Stationsschwester Marlene Dürauer am vergangenen Freitag ihren Ruhestand an, Schwägerinnen und Schwager bereiteten gemeinsam mit Gatten Josef Dürauer der „Jungpensionistin“ einen Überraschungsempfang in Perschling.

Marlene Dürauer, die mit bürgerlichem Namen Hildegard heißt, blieb ihr gesamtes Arbeitsleben dem Krankenhaus St. Pölten und nach ihrer Ausbildung der Hautambulanz treu. 1974 bis 1978 absolvierte sie in St. Pölten die Krankenpflegeausbildung und begann ihre Berufslaufbahn in der Hautambulanz. Nach ihrer Sonderausbildung zur Stationsleiterin im Jahr 1996 wurde sie zur Stationsleiterin berufen.

Für ihren Ruhestand hat sie große Pläne: „Ich will in erster Linie mit meinem Mann Josef die Welt bereisen, vor allem die nördlichen Länder, die wir nach und nach abklappern wollen.“

Österreich selbst ist auch immer eine Reise wert: Marlene will das Land mit Gatten Josef, der bereits im Ruhestand ist, mit dem Fahrrad, einem E-Bike, erkunden.