Maschine ersetzt ab sofort die Lesehelfer. Das Ehepaar Ruthmair lässt jetzt die Trauben von den Stielen saugen.

Von Peter Nussbaumer. Erstellt am 04. Oktober 2019 (03:46)
NOEN
Alfred und Maria Ruthmair aus Obermiesting sind zufrieden.

Vor 30 Jahren waren sie im Perschlingtal die ersten Winzer, die Wein statt in die damals üblichen Ein-Liter- und Zwei-Liter-Flaschen in Bouteillen abfüllten: Maria und Alfred Ruthmair aus Obermiesting sind nunmehr die ersten Weinhauer, die im Perschlingtal die Weintrauben statt mit der Hand durch eine Lesemaschine ernten ließen.

Maria Ruthmair im NÖN-Gespräch: „Ich kann mich noch erinnern, wie wir die Weintrauben mit der Butte austragen mussten. Das war mitunter ziemlich mühsam, so etwas kann man sich heutzutage gar nicht mehr vorstellen.“

„Finanziell hält sich der Aufwand in der Waage“

Sie ergänzt: „Mit einem guten Dutzend Helfer benötigten wir für die Riede hier in Langmannersdorf mindestens einen Tag für die Ernte, jetzt erledigt das die Maschine in etwa eineinhalb Stunden.“

Alfred Ruthmair ist zufrieden: „Finanziell hält sich der Aufwand in der Waage, der Maschineneinsatz kostet etwa genauso viel wie vorher der Einsatz der Lesehelfer.“