Rätselraten rund um das Nemschitz-Areal. Innenstadt / Liegenschaft dümpelt vor sich hin. Vermutlich entstehen Wohnungen. Bürgermeister Zwicker stellt konkrete Lösung in Aussicht.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 16. Juni 2014 (14:59)
Wird die Halle am Nemschitzareal, das vom Schillerring bis zum Rathausplatz reicht, nun abgerissen oder nicht? In Kürze soll diesbezüglich eine Entscheidung fallen.
NOEN, Hans Kopitz

HERZOGENBURG / 300.000 Euro ließ sich die Stadtgemeinde den Ankauf der Liegenschaft Nemschitz, die vom Rathausplatz bis zum Schillerring reicht, im Herbst des Vorjahres kosten. Damit tätigte man, wie es hieß, eine „zukunftsweisende Investition“. Der Standort im Herzen der Stadt bietet tatsächlich viele Möglichkeiten. Bei den anschließenden Gemeinderatssitzungen sind einige Verwendungsvorschläge vorgebracht worden. Allerdings: Bis jetzt gibt es keine konkreten Hinweise, wie es weitergehen soll. Das Areal dümpelt nach einem Dreivierteljahr noch immer dahin.

„Irgendwas muss in der nächsten Zeit geschehen, ich werde bei der nächsten Stadtratssitzung wieder einmal darauf hinweisen“, kündigt VP- Wirtschaftsstadtrat Erich Hauptmann an.

„Vielleicht zieht im Erdgeschoß ein Gewerbe- oder Wirtschaftsbetrieb ein, dem man als Startkapital vielleicht für ein halbes Jahr mit der Miete entgegenkommt. Und ich werde auch mit Stadtamtsdirektor Kurt Schirmer darüber reden, der ja als Leiter der Wirtschaftsservicestelle dafür zuständig ist. Oben könnte ich mir Wohnungen vorstellen, aber keine Sozialwohnungen, sondern eventuell leistbare Wohnungen für junge Familien. Im Mittelteil zwischen Rathausplatz und Schillerring wird das neue Jugendzentrum seine Heimat finden, das ja bei Verwirklichung des Hotelprojektes in der Kremser Straße abgesiedelt werden muss.“

„Derzeit sind wir mit zwei Genossenschaften bezüglich Wohnbau in Verhandlungen. Außerdem wird die Statik geprüft, ob und wieweit ein Abbruch nun erfolgen wird oder muss“, erklärt SP-Bürgermeister Franz Zwicker, der sich optimistisch gibt, dass bald eine konkrete Lösung dafür vorhanden ist.