Erstellt am 19. Februar 2018, 12:45

von Alex Erber

Genussführer jetzt mit mehr Infos. Der Verein „Weinstraße & Tourismus Traisental-Donau“ streicht Heirats-Angebote hervor.

Zum Heiraten muss man nicht in die Ferne schweifen. Bürgermeisterin Daniela Engelhart und Tourismusvereins-Obmann Walter Pernikl: „Erst kann man den Eheweg begehen und dann in einer von zahlreichen Top-Locations den Bund fürs Leben schließen.“  |  NOEN, Walter Pernikl

Noch mehr Informationen bringt der von 60 auf 72 Seiten erweiterte Genussführer 2018 nicht nur für Gäste, auch für die Einwohner der Region finden sich zahlreiche Highlights.

Der Genussführer des Vereins „Weinstraße & Tourismus Traisental-Donau“ liegt ab sofort im Tourismusbüro in Herzogenburg sowie bei den Mitgliedsbetrieben und Mitgliedsgemeinden als auch als Online-Download vor.

Umfangreiches Angebot an Orten und Aktivitäten

Von Wirtshäusern, Nahversorgern, Restaurants und Heurigen für das leibliche Wohl, über Wander- und Radfahrwege bis zum Golfplatz für sportliche Genießer, Museen, Stifte und Schlösser für Kulturinteressierte, Feste, Konzerte und Veranstaltungen sowie Infos zu Region und Geschichte: Für jeden Interessierten, ist garantiert etwas dabei. Zahlreiche Quartiergeber, von Urlaub am Bauernhof bis zum Hotel, bieten ihre Zimmer an.

„Es stechen besonders auch die vielen außergewöhnlichen Heiratsorte heraus“, berichtet Walter Pernikl, der Obmann des Tourismusvereins. „So kann man einander in den Schlössern Sitzenberg-Reidling, Walpersdorf, Thalheim, Würmla und Atzenbrugg sowie im Reitherhaus und im Renaissancehof Kerschner in Herzogenburg als auch auf dem Korkenzieher der Eichberger/Ahrenberger Kellergasse das Ja-Wort geben.“

Abgerundet wird dieses Angebot durch einen Ehe-Weg in Obritzberg-Rust, der sich sehr gut zur Ehevorbereitungen, aber auch nur zum einfachen Spazierengehen eignet.

In einer beiliegenden Genusskarte findet man die Adressen der Winzer und Heurigenbetriebe mit ihren Öffnungszeiten, ebenfalls sind auch zahlreiche Wander- und Radrouten in der Karte eingezeichnet. Weitere Informationen: Walter Pernikl, 0664/8444264, awp@pernikl.at.