Mit 21 Jahren Geschäftsführerin . Der Verein „Weinstraße und Tourismus Traisental-Donau“ hat eine „Vereins- und Projektbetreuerin“, was einer Managerin gleichkommt..

Erstellt am 01. August 2017 (05:57)
Mit dem Wein „per Du“: Monika Mörwald stammt aus einer Feuersbrunner Winzerfamilie. Das Bild zeigt sie mit ihrer Familie: Mutter Angelika, Monika, Schwester Sandra, Vater Erhard und Bruder Martin (von links) im Weinkeller.
zVg

Die erst 21-jährige Monika Mörwald hat  mit ihrem kompetenten und ambitionierten Auftreten beim Vorstellungsgespräch das Entscheidungsgremium überzeugen können, die richtige Anwärterin für diesen Job zu sein.  Mörwald wird über das Leader-Projekt finanziert. Die 21-Jährige besuchte in Feuersbrunn die Volksschule. Nach der Absolvierung der Hauptschule in Wagram am Wagram beziehungsweise Fels am Wagram erfolgte schon ein vorentscheidender Schritt für die berufliche Laufbahn: Die Tourismusschule in Krems endete mit der Matura, gleich darauf erfolgte der Einstieg in den elterlichen Weinbaubetrieb: „Ich war für Buchhaltung und Verkostung zuständig.“

Zwei Mal schnupperte Monika Mörwald „Auswärtsluft“, beide Male im idyllischen Zauchensee in Salzburg. Dort arbeitete sie in einem Betrieb mit dem klingenden Namen Walchhofer. Schließlich erfolgte die Jobsuche in heimatlichen Gefilden. Und sie war extrem kurz: „Ich entdeckte auf Facebook eine Anzeige des Vereins und war sofort begeistert. Es geht um Wein, es geht um Marketing, es geht um Organisation. Ich habe einfach gedacht, das ist doch irgendwie perfekt für mich. Diese Chance muss ich einfach nutzen!“

Umfrage beendet

  • Tourismus: Ist die Region gut aufgestellt?