Top-Leistungen mit der Zille. Die Teilnehmer aus der Region haben auf der March ihr Können wieder deutlich unter Beweis gestellt.

Von Alex Erber. Erstellt am 03. September 2017 (12:41)
Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner gratulierte Irene Mutenthaler von der Freiwilligen Feuerwehr Getzersdorf.
NOEN, privat

Angern an der March im Bezirk Gänserndorf stand vergangenes Wochenende ganz im Zeichen der besten Zillenfahrer der NÖ Feuerwehren. 1.500 Zillenbesatzungen kämpften von Donnerstag bis Samstag um Meter und Sekunden. Mit einer Zeit von beeindruckenden 5,02 Minuten bewältigte Manfred Pallinger von der Feuerwehr Allhartsberg die 1.600 Meter lange Strecke am schnellsten.

Um am Siegespodest ganz oben zu stehen, musste die Holzzille 600 Meter mit einem Schiffshaken stromaufwärts geschoben und stromabwärts gerudert werden. Auf der Strecke galt es zudem mehrere Hindernisse zu bewältigen.

Die Region war mit einem Großaufgebot an Zillenfahrern vertreten, die sich prächtig schlugen. Sie kamen aus nicht weniger als zehn Feuerwehren: Oberndorf/Ebene, Gutenbrunn, Traismauer-Stadt, Waldlesberg, Stollhofen, Hilpersdorf, Frauendorf, Oberndorf/Gebirge, Reichersdorf und Getzersdorf.

Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner zeigte sich von den Zillenfahrern beeindruckt: „Unsere Mitglieder erbringen jeden Tag tolle Leistungen für unsere Gesellschaft. Das haben sie wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.“