Traisentaler Weinfrühling: 2.000 Gäste bei Winzern. Traisentaler Weinfrühling lockte Liebhaber der edlen Tröpferl in die Region.

Von Günther Schwab. Erstellt am 03. Mai 2018 (05:18)
NOEN
Im Schloss Traismauer wird die neu gestaltete Schlossvinothek künftig vom Weingut Hofmann betrieben werden. Beim diesjährigen Traisentaler Weinfrühling bestand erstmals die Gelegenheit, die Vinothek „Wein Artzone“ kennenzulernen. Im Bild mehrere Traismauer Gemeindevertreter und die Vinothekbetreiber beim Anstoßen auf einen gelungenen Umbau: Bürgermeister Herbert Pfeffer, Mathias Pfeffer, Birgit Grill, der Winzer Rudolf Hofmann mit Gattin Burgi und Vizebürgermeister Walter Kirchner (von links).

Seit Jahren zählt der „Traisentaler Weinfrühling“ (vormals das „Wine fun tasting“) zu einem Fixpunkt im Terminkalender zahlreicher Weinliebhaber. Alljährlich ist er die Hauptveranstaltung des Vereins „Vereinigung Traisentaler Weingärtner – Regio Tragisana“.

Insgesamt hatten heuer rund 40 Winzer zum „Tag der offenen Kellertür“ ins Traisental (und Fladnitztal) geladen, wobei vor allem sehr viele Gäste aus den benachbarten Bundesländern in der Region unterwegs waren. Seit seiner Gründung im Jahr 1995 hat das Weinbaugebiet Traisental viel an Eigenständigkeit zurückgewonnen und befindet sich nach wie vor im Aufwind, was die Nachfrage an Traisentaler Weinen und Beliebtheit der Region betrifft.

Bei ausgezeichneten Wetter fanden sich rund 2.000 Weinfreunde in der Region ein

„Zahlreiche Winzer hatten an diesem Wochenende ihre Keller und Höfe geöffnet und den Gästen den neuen Weinjahrgang als auch Spezialitäten aus den Vorjahren vorgestellt. Es wurde ein umfassendes Sortenspektrum von Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay und Weißburgunder bis hin zum Zweigelt geboten“, so der neue Regio-Obmann Karl Brindlmayer junior.

Neben der Weinverkostung gab es zusätzliche Angebote wie zum Beispiel Wanderungen mit den Traisentaler Weinbegleitern oder kulinarische Spezialitäten bei einzelnen Winzern und in der Gastronomie oder eine „Winetasting-After-Party“ mit Live- Musik im Schloss Walpersdorf.

Die Bedeutung des „Traisentaler Weinfrühlings“ hat zuletzt stark zugenommen. Die Weinfreunde von nah und fern wissen das Preis-Leistungs-Verhältnis im Traisental zu schätzen.

Nach dem Weinfrühling ist vor der „Tour de Vin“, die am Samstag, 5., und am Sonntag, 6. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr stattfindet. Die Mitgliedsbetriebe der „Österreichischen Traditionsweingüter, Region Donau“ öffnen ihre Pforten, darunter befinden sich Markus Huber (Reichersdorf) und Ludwig Neumayer (Inzersdorf).