Ortsstelle Oberwölbling :Auf Kral folgt nun Böhmer. Die Ortsstelle Oberwölbling hat ab sofort eine neue Führung. Die Bürgermeister Karin Gorenzel, Daniela Engelhart und Herbert Ramler wünschten Team an Spitze alles Gute.

Von Thomas Heumesser. Erstellt am 28. Februar 2021 (03:48)
Die Rot-Kreuz-Ortsstelle hat sich jetzt neu aufgestellt: Ortsstellenleiterin Sandra Böhmer, ihr Vorgänger Markus Kral, Ortsstellenleiterin-Stellvertreter Michael Woisetschläger, die Bürgermeisterinnen Karin Gorenzel (Wölbling) und Daniela Engelhart (Obritzberg-Rust), Bezirksstellenleiter Michael Prunbauer und Statzendorfs Bürgermeister Herbert Ramler (von links).
Thomas Heumesser

Die Rot- Kreuz-Ortsstelle Oberwölbling hat eine neue Leitung.

Unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen wählte die Mannschaft mit großer Mehrheit Sandra Böhmer zur Ortsstellenleiterin und Michael Woisetschläger zu ihrem Stellvertreter.

Am vergangenen Samstag erfolgte die offizielle Übergabe der Funktion durch den bisherigen Ortsstellenleiter Markus Kral, der sein Amt aus privaten und beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte.

Sandra Böhmer ist langjährige Rot-Kreuz- Mitarbeiterin und im Bezirk-Einsatzstab des Roten Kreuzes tätig. Auch beruflich beschäftigt sich die 32-Jährige bei den Wiener Linien mit dem Thema Sicherheit. Mit Michael Woisetschläger gehört der neuen Ortsstellenleitung ein „Rot- Kreuz-Urgestein“ an. Die Rot- Kreuz-Ortsstelle in Oberwölbling wurde im Oktober 1979 gegründet, 2013 ist die neue Ortsstelle im Schul- und Musikzentrum Oberwölbling gebaut worden. Sie deckt von dort aus das Einsatzgebiet der Gemeinden Wölbling, Statzendorf und Obritzberg-Rust ab, Einsätze werden auch zum Teil im Bezirk Krems (Paudorf) gefahren.

Die Ortschefs Karin Gorenzel, Daniela Engelhart und Herbert Ramler gratulierten gemeinsam mit Bezirksstellenleiter Michael Prunbauer dem neuen Team herzlich und bedankten sich bei der bisherigen Ortsstellenleitung für die geleistete Arbeit.