Zwei junge Stars erobern das Schloss. Das Abendkonzert war rasch ausverkauft, jetzt gibt es am Nachmittag einen Zusatztermin.

Von Hans Kopitz. Erstellt am 05. April 2019 (05:28)
Marco Borggreve
„Wir sind ganz normale Jungs, wir lieben es einfach, Musik zu spielen und haben viel dafür gearbeitet, um gut zu werden“, sagen Lukas und Arthur Jussen, die am Sonntag, 6. April im Schloss Walpersdorf auftreten.

Am Samstag, 6. April, geht es im Schloss weiter mit dem zweiten Abonnement-Konzert „Le Sacre du Printems“ – Junges Podium. Weil das Abendkonzert so schnell ausverkauft war, gibt es um 15.30 Uhr einen Zusatztermin, für den es noch einige Karten gibt.

Die beiden niederländischen Shooting-Stars Lukas und Arthur Jussen, die trotz ihrer Jugend bereits seit längerer Zeit beim Label „Deutsche Grammophon“ unter Vertrag stehen, kommen nach ihrem riesigen Erfolg im Jahr 2017 wieder ins Schloss. Mit im Gepäck hat das Duo neben Mozarts Sonate für zwei Klaviere, Schuberts Fantasie f-moll für Klavier zu vier Händen und Maurice Ravels La Valse ein besonderes Meisterwerk: Igor Strawinskys „Le Sacre du Printems“ in der Fassung für zwei Klaviere.

Die beiden Brüder – Lucas ist 26 Jahre alt und Arthur wird im September 23 – kommen aus einer musikalischen Familie und treten seit ihrer frühen Kindheit gemeinsam als Pianisten auf.

Ihre Ausbildung war vom Feinsten: 2005 studierten sie beide, eingeladen von der Pianistin Maria Joao Pires, die auch ihr Vorbild ist, ein Jahr lang in Portugal und Brasilien.