Kamillensalbe der Traismaurer NMS „ist ein echter Hit“. An der Neuen Mittelschule Traismauer werden jetzt altbewährte Hausmittel hergestellt.

Von Alex Erber. Erstellt am 24. Mai 2020 (06:23)
Bei der Herstellung von Tinkturen, Essenzen und Salben sind die Mittelschüler mit Feuereifer bei der Sache.
Neue Mittelschule Traismauer

Auf Initiative von Diplompädagogin Christine Thalhammer läuft an der Neuen Mittelschule seit nunmehr zwei Jahren das Projekt „Boost your energy-naturally“. Es wird fächerübergreifend unterrichtet und betrifft alle Schulstufen. Nun wurde es für den „Energy Globe Award“ nominiert.

Schüler gingen in die Natur

„Bei dem Projekt geht es um die Herstellung und Nutzung altbewährter Hausmittel und um die Weitervermittlung dieses Wissens zur Steigerung der Energie“, informiert Thalhammer.

Dazu sind die Schüler in die Natur gegangen, haben Pflanzen und Wurzeln gesammelt und daraus eine reiche Palette an Hausmitteln hergestellt und angewendet.

Die Schüler haben beispielsweise Tee hergestellt, indem sie Honig mit diversen Blüten, Triebspitzen und Wurzeln versetzten. Außerdem fertigten sie Essenzen an, aus Kräuterauszügen auf der Basis eines Bio-Apfelessigs entstand ein zuckerfreies Erfrischungsgetränk. Schnell wirksame Hausmittel bekam man auch, in dem man Tinkturen (Kräuterauszüge auf der Basis von Ethanol) herstellte.

Als Hit entpuppte sich die Salbenherstellung: Ringelblumensalbe zur Regeneration der Haut und Kamillensalbe gegen Fieberblasen fanden großen Anklang: „Die Kamillensilbe ist ein echter Hit“, freut sich Anna Thalhammer. Die Wirkung war derart erfolgreich, dass auch Eltern nach dieser Salbe fragten, weil Fieberblasen im Nu verschwunden waren.