Das Gewerbegebiet in Perschling wächst weiter. Eine Objekttüren-Firma übersiedelt von St. Pölten-Unterradlberg nach Perschling. Investitionsvolumen beläuft sich auf 1,5 Millionen Euro. Die Bauarbeiten dauern bis März 2022.

Von Peter Nussbaumer. Erstellt am 05. März 2021 (04:08)
Im Beisein der meisten Mitarbeiter der führten Bürgermeister Reinhard Breitner, Mandy und Richard Theis mit Tochter Laura (Bildmitte, von links) den symbolischen Baubeginn durch.
Peter Nussbaumer

Am vergangenen Dienstag luden Richard und Mandy Theis als Gesellschafter der Theis Consulting GmbH zum Spatenstich einer neuen Fertigungshalle für Objekttüren in das Gewerbegebiet.

Die seit 13 Jahren in Weißenkirchen lebenden Unternehmer führen seit 20 Jahren die Firma Janus, die sich derzeit noch in St. Pölten-Unterradlberg befindet und die sich auf die Produktion von Objekttüren spezialisiert hat. Als Kunden kommen typischerweise Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten oder Hotels in Frage, erklärt der technische Chemiker Richard Theis.

Große Produktionshalle und ein Bürokomplex

Bei einem Investitionsvolumen von rund 1,5 Millionen Euro sollen von Sommer 2021 bis März 2022 eine 1.300 Quadratmeter große Produktionshalle und ein 400 Quadratmeter großer Bürokomplex entstehen. Die Firma Janus Objekttüren beschäftigt derzeit 16 Mitarbeiter, die größtenteils aus dem Tischlergewerbe kommen.

Richard Theis: „Wir erwarten uns mit der neuen Fertigungsstätte ein weiteres Wachstum.“ Als entscheidenden Grund für die Wahl des neuen Betriebsstandortes nennt Theis vor allem die günstigen Konditionen und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und Bürgermeister.

Ortschef Reinhard Breitner freut sich über den neuen Betrieb und die zusätzlichen Arbeitsplätze in der Gemeinde und ergänzt: „Auch die Türen in der neuen Volksschule in Perschling wurden schon damals von Janus geliefert. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Qualität aus.“