„Salon Österreich“: Tom Dockner hat den besten Riesling. Der härtester Weinwettbewerb des Landes brachte einen sensationellen Erfolg für das gesamte Traisental.

Von Alex Erber und Günther Schwab. Erstellt am 03. September 2021 (05:22)
440_0008_8161491_hzg35salon1.jpg
Ausgezeichnet: Elisabeth Püreschitz-Fink (Weingut Fink), Jochen Hromatka (Winzerhof Erber), Johann Schöller (Winzerhaus Schöller), Tom Dockner (Weingut Tom Dockner), Bernhard Steyrer (Weingut Steyrer) und Johann Gill junior (Weinhof Gill; von links).
Walter Pernikl

Seit über drei Jahrzehnten gilt der „Salon Österreich“ als die Staatsmeisterschaft des heimischen Weins, sein Urteil genießt höchstes Vertrauen bei Winzern, Händlern und Konsumenten. Ein Teil des Erfolgs beruht auf dem mehrstufigen, unabhängigen Blindverkostungsmarathon, durch den die besten der besten österreichischen Weine ermittelt werden.

Bewertet wurden heuer 270 edle Tröpferl und Schaumweine in 19 Kategorien, die dank ihrer herausragenden Qualität die Speerspitze der heimischen Weinwirtschaft bilden.

In 17 Kategorien geht der beste Wein jeweils als „Salon-Sieger“ hervor, wofür es für das Traísental heuer einen sensationellen Erfolg gab: Tom Dockner aus Theyern (Gemeinde Nußdorf) eroberte in der Kategorie „Riesling“ den Sieg, und zwar mit dem „Riesling Inzersdorf 2020“: „Auf diese Auszeichnung sind wir unheimlich stolz“, erklärt der Winzer im NÖN-Gespräch.

Vier weitere Weine ausgezeichnet

Die hervorragenden Rieslinge vom Weingut Fink (Ried Pfaffenberg), vom Weingut Steyrer (Ried Rampl) und vom Winzerhaus Schöller (Ried Sonnleithen) wurden mit dem begehrten Titel „Salon 2021“ ausgezeichnet.

Im Weinland Traisental, im Land des Grünen Veltliners (60 Prozent der Anbaufläche), darf neben all den prämierten Rieslingen ein „Grüner Veltliner Salon 2021“ natürlich nicht fehlen.

Johann Gill junior vom Weinhof Gill konnte sich über diese Auszeichnung für seinen Grünen Veltliner Nussgarten freuen.

„Mit gleich vier Salon-Auszeichnungen zeigt das – verhältnismäßig – kleine Weinland Traisental im härtesten Wettkampf um die besten Weine Österreichs mächtig auf“, zeigt sich Tourismusobmann Walter Pernikl erfreut.

Der Erfolg beim „Salon“ ist die Fortsetzung einer Reihe von Auszeichnungen: Der Winzerhof Erber aus Wölbling ist, wie ausführlich berichtet, nach 2019 und 2020 neuerlich Traisentaler „Top-Heurigen-Sieger“.

Bei der jüngsten NÖ Landesweinprämierung konnten der Grüne Veltliner vom Weinhof Gill sowie die Rieslinge vom Weingut Tom Dockner und vom Weingut Bernhard Steyrer punkten.