Aus Saustall wird Party-Location. Künstler eröffnete mit Travestieshow sein neues Kreativzentrum. Auch Wohnungen sollen demnächst fertiggestellt sein.

Von Günther Schwab. Erstellt am 11. Februar 2020 (03:42)
Travestieshow zur Eröffnung: Monika Nentwich, Entertainer Sascha Rier, Rudolf Hofmann, Iris Rauschmayer-Wurzer, Christoph Wurzer, Showdarsteller Christian Augstaller und Markus Nentwich (von links).
NOEN

Mit ausgezeichnet besuchten Travestieshows ist ein Teilbereich von „Saschas Artzone II“ eröffnet worden. Es handelt sich um den großen Veranstaltungssaal im Obergeschoß.

Zur Vorgeschichte: Im Jahr 2012 hatte Sascha Rier sein damaliges Atelier „Artzone“ am ehemaligen „Rack-Areal“ in der Herzogenburger Straße eröffnet. Mit der Errichtung des neuen Hofer-Marktes beim Saurierkreisverkehr (Anmerkung: 2017) musste das ehemalige „Rack- Areal“geräumt werden.

Nach einiger Zeit der Suche wurde Sascha Rier nach einem neuen Ort für ein Atelier fündig und im Vorjahr kaufte er das geschichtsträchtige „Brauhaus“ (ehemaliges Zistelberger-Gasthaus) in der Innenstadt. „Das Areal ist sehr weitläufig und bietet den gewünschten Platz für vielfältige Kunstaktivitäten. Es war eine Vision von mir, ein derartiges Zentrum zu schaffen, wo sich kreative Menschen, egal welchen Alters oder Ausbildung, künstlerisch entfalten können.“, erklärt Sascha Rier.

In den vergangenen Wochen wurde der große Veranstaltungssaal im ersten Stock des Gebäudes entsprechend den Erfordernissen für seine Shows umgebaut.

Wohnungen in den Nebengebäuden

Die Premierenshows waren ausgezeichnet besucht und ein würdiger Einstand für den neuen Veranstaltungsschauplatz. Sascha Rier und sein „Langzeit-Wegbegleiter“ auf der Bühne, der Showdarsteller Christian Augstaller, nahmen mit ihrem brandneuen Programm in altbewährter Manier die internationale Musikszene auf parodistische Weise aufs Korn.

In den nächsten Wochen und Monaten soll das Kunstzentrum fertiggestellt werden. „Derzeit wird an mehreren stylischen Wohnungen, der sogenannten ,WohnArtZone‘, die sich in den Nebengebäuden des ehemaligen Brauhauses befinden, intensiv gearbeitet. Dabei handelt es sich um Single-, Hackler- und Künstlerwohnungen, die Ende Februar weitgehend fertig sein sollen und anschließend vermietet werden“, blickt Sascha Rier voraus.

Im rückwärtigen Bereich des neu geschaffenen Kunstzentrums „Artzone II“ befindet sich neben einem Künstleratelier auch eine bereits fertiggestellte Eventlocation. Rier: „Früher befand sich in diesem Bereich des rund 800 Quadratmeter großen Areals ein Saustall. Dieser wurde umgebaut und als Partylocation adaptiert. Hier können Partys, Polterer, aber auch Vorträge stattfinden.“ In den nächsten Monaten soll der Vollbetrieb aufgenommen werden.

Aufgrund der großen Nachfrage findet am Sonntag, 1. März, ab 17 Uhr eine Wiederholungsvorstellung der neuen Travestieshow statt. Wenige Tage später wird zu einem Reisevortrag in die Partylocation geladen und Mitte März wird Ron Glaser konzertant in „Saschas Artzone neu“ gastieren. „Der Saal soll künftig regelmäßig bespielt werden und es gibt auch schon mehrere Reservierungsanfragen für größere Veranstaltungen. Zwei Hochzeiten konnten bereits fixiert werden“, so Sascha Rier abschließend.