Ein neuer Einsatz-Rekord. 118 Mal wurde die Freiwillige Feuerwehr Traismauer-Stadt 2016 zur Hilfe gerufen. Außerdem spielten die zahlreich abgehaltenen Übungen eine wichtige Rolle.

Von Günther Schwab. Erstellt am 02. Februar 2017 (15:32)
NOEN, Günther Schwab
Die Feuerwehrjugend konnte sich im Vorjahr bei den Wissenstests und diversen Bewerben in Szene setzen. Im Bild: Raphael Berndl, Feuerwehr-Kommandant Karl Engl, Verwalter Thomas Fraisl, Philipp Maier, Nemanja Kalajdzija, Kommandant-Stellvertreter Leopold Brabletz, Raphael Maier, Julian Frühwald, Sebastian Engl, Bürgermeister Herbert Pfeffer, Jugendbetreuerin Claudia Brabletz und Florian Zeleny (von links).

Nach einem einsatz- und arbeitsreichen Jahr zog der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Traismauer-Stadt, Karl Engl, bei der jüngsten Mitgliederversammlung ein positives Resümee.

Mit insgesamt 118 Einsätzen, darunter 13 Brandeinsätze, 94 technische Einsätze und elf Brandsicherheitswachen, kann die Wehr einen neuen Rekord verzeichnen. Die Gesamtzahl an Einsatzstunden (insgesamt 1.105) ist nach dem Rekordjahr 2014 (mit 1.804 Einsatzstunden) der zweithöchste Wert. „Im Vorjahr hat es wiederum ein breit gefächertes Spektrum an Einsätzen gegeben.

Insgesamt waren dabei 691 Feuerwehrmitglieder im Einsatz. Dabei galt es, zwei Mittelbrände, sieben Kleinbrände und 94 technische Einsätze zu bewältigen“, so Kommandant Karl Engl, der gleichzeitig Unterabschnittskommandant ist.

Bemerkenswert war dabei vor allem die breite Vielfalt der Einsätze: „Dadurch war auch eine gute Ausbildung der Feuerwehrmitglieder gefragt und eine umfassende Gerätschaft notwendig. Einmal mehr hat sich bei den diversen Unfällen unser neues mit einem Kran ausgestattetes Wechselladefahrzeug besonders bewährt.“

Neu gekauftes Fahrzeug hat sich schon bewährt

Ein besonderer Schwerpunkt der Stadtfeuerwehr liegt außerdem in der Übungs- und die Schulungstätigkeit. So wurden im Vorjahr 112 Übungen, darunter auch 62 Wasserdienstübungen, abgehalten. „Abseits der Einsätze und der intensiven Schulungs- und Übungstätigkeit wurde im Vorjahr auch ein gebrauchtes Versorgungsfahrzeug (Kostenpunkt: 9.000 Euro) angekauft und in Eigenregie den Anforderungen entsprechend adaptiert. Mit dem Pritschen- Fahrzeug können jetzt viele Tätigkeiten und Aufgaben leichter bewältigt werden“, erklärte Kommandant Engl.

In Summe wurde von den Feuerwehrmitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Traismauer Stadt bei den diversen Tätigkeiten (inklusive Übungen, Veranstaltungen und Einsätzen) rund 11.920 Stunden zum Wohle der Allgemeinheit aufgebracht.

Auch Feuerwehrjugend leistete gute Arbeit

Die Feuerwehrjugend war im Vorjahr ebenfalls sehr aktiv. Insgesamt leisteten die Jung-Florianis rund 2.640 Stunden für die verschiedensten Tätigkeiten. Bei den einzelnen Bewerben und Wissenstests konnte sich die Feuerwehrjugend ausgezeichnet behaupten und den ersten Platz bei der Lagerolympiade und auch beim Orientierungsbewerb einfahren. Derzeit werden acht Jugendmitglieder bei der Freiwilligen Feuerwehr Traismauer- Stadt ausgebildet.

Ein weiterer Höhepunkt der Mitgliederversammlung waren die Beförderungen und Ernennungen von mehreren Feuerwehrmitgliedern.

In den Referaten der Ehrengäste wurden die Leistungen und die Einsatzbereitschaft der Wehr als auch die gute Kooperation der Blaulichtorganisationen ausdrücklich gewürdigt.