Weinlese ganz im Zeichen von Elisabeth

An ihrem Namenstag halfen treue Gäste des Weinguts Haimel eifrig bei der Lese.

Erstellt am 20. November 2021 | 13:10
440_0008_8237077_hzg47elisabeth_weinlese_1_.jpg
Bei der Weinlese: Helmut Roucka, Andreas Heiss-Haimel, Elisabeth Prisching (hinten), Elisabeth Wegl, Ida Haimel, Hildegard Roucka, Elisabeth Eder und Elisabeth Meixner (von links).
Foto: privat

Am vergangenen Freitag ist im Weingut Haimel anlässlich des Elisabeth-Tags die Weinlese vollendet worden.

An ihrem Namenstag waren treue Heurigengäste, allesamt mit dem Vornamen Elisabeth, im Weingarten, um bei der Ernte des Grünen Veltliners Selektion mit 21° Klosterneuburger Mostwaage zu helfen.

Eine alte Bauernregel zum 19. November besagt: „Sankt Elisabeth zeigt an, was der Winter für ein Mann.“ Diese Bauernregel deckt sich auch mit langfristigen Wetterprognosen, die keinen strengen Winter voraussagen.

Auch für Jungwinzerin Ida Haimel war es eine spannende Aufgabe, den Wein zu keltern und den Jahrgang bis zur Vollendung vinophil zu begleiten.