Feuerwehr Hain-Zagging wird virtuell. Auch bei der Jugend: Ausbildung und Treffen nur noch im Netz.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. November 2020 (13:01)
Virtuell: Die Feuerwehrjugend ist mit Begeisterung bei der Sache.
Feuerwehr Hain-Zagging

Natürlich steht die Freiwillige Feuerwehr Hain-Zagging so wie alle Feuerwehren trotz Corona bereit, dem Nächsten jederzeit praktisch und physisch zu helfen.

Doch daneben erzwingt Corona eine „nichtphysische“ Feuerwehr. Neben virtuellen Feuerwehrversammlungen, -schulungen und -konferenzen wird nun auch die Feuerwehrjugend zunehmend virtuell.

Durch den Lockdown und die strengen Sicherheits- und Schutzmaßnahmen, ergänzt durch eine spezifische feuerwehrinterne Dienstanweisung, ist ein Betreten des Feuerwehrhauses dezidiert nur mehr in Einsatzsituationen erlaubt. Damit wird auch die Ausbildung der wiedergegründeten Feuerwehrjugend auf virtuelle Treffen und Ausbildung beschränkt.

Damit kommen aber die Jugendlichen sogar noch besser zurande als viele ihrer älteren Kameraden, denn sie sind auch allesamt bei der virtuellen Ausbildung mit Begeisterung dabei.

Natürlich hofft man, dass diese schwierige Zeit auch bald wieder vorbei ist, denn echtes Zusammensein und Kameradschaft sind immer besser als das beste virtuelle Programm.