Herzogenburg

Erstellt am 08. November 2018, 05:03

von Hans Kopitz und Lisa Röhrer

Nicht-barrierefreie Züge: „Fahrt ist beschwerlich“. Herzogenburger klagt über nicht-barrierefreie Züge auf der Kremser Strecke. Alte Triebwagen machen die Fahrt für Senioren und behinderte Menschen zur Herausforderung.

„Ich will mich nicht beschweren, ich möchte nur einen Denkanstoß geben“, sagt Helmut Zeindler, der hofft, dass so vielleicht baldbehindertengerechte Züge auf der Strecke zwischen Herzogenburg-Wielandsthal und St. Pölten fahren.  |  Hans Kopitz

Jeden Tag fährt Helmut Zeindler mit dem Zug von der Haltestelle Herzogenburg-Wielandsthal nach St. Pölten – und wieder zurück. Ganz so einfach zu bewältigen ist die Reise für den 89-Jährigen mittlerweile aber nicht mehr. Nicht-barrierefreie Züge machen den Weg für den Herzogenburger beschwerlich.

„Auf der Strecke werden hauptsächlich alte, nicht behindertengerechte Triebwagen eingesetzt“, klagt der Pensionist. Das Ein- und Aussteigen sowie die Fahrt werden so für ältere und behinderte Menschen zur Herausforderung. Das bestätigt auch Josef Schoisengeyer, der Obmann des Club 81, der das Ziel der Integration behinderter Menschen verfolgt: „Die Kremser Bahn ist nicht optimal für behinderte Menschen. Die alten Garnituren machen uns ein Mitfahren kaum möglich.“

„Besonders arg war es am Staatsfeiertag. Da haben viele Menschen keinen Sitzplatz bekommen“

Hinzukomme, dass in den Zügen zu wenig Platz und beim Einsteigen dafür umso mehr Gedränge sei, meint Zeindler. „Besonders arg war es am Staatsfeiertag. Da haben viele Menschen keinen Sitzplatz bekommen“, schildert der Herzogenburger.

Und das will er in Zukunft verhindern: „Ich möchte mich nicht beschweren, sondern nur einen Denkanstoß geben“, stellt der Pensionist klar.

Den ÖBB ist das Problem bekannt: „Wir sind bemüht barrierefreies, modernes Zugmaterial, wie es auf der Strecke der S 40 eingesetzt wird, auch im Dieselnetz in den nächsten Jahren anbieten zu können“, sagt Christopher Seif von den ÖBB. Die Sitzplätze versuche man an die Auslastung der Züge anzupassen. „Dazu werden regelmäßig Fahrgasterhebungen gemacht.“