Bäcks Bier wurde von Falstaff prämiert. Flüssiges Gold aus Walpersdorf: Alle drei Kreationen der Hopfenspinnerei zählen in ihren Kategorien zu den Besten.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 23. Juli 2019 (04:07)
Röhrer
Bunt gerahmt präsentiert Evelyn Bäck die Falstaff-Auszeichnungen für ihre drei eingereichten Biere.

Endlich sind sie da! Drei bunt gerahmte Falstaff-Urkunden zieren die Wand in Evelyn Bäcks „Hopfenspinnerei“-Geschäft am Herrenplatz. Die St. Pöltnerin schickte ihren „Camillo“, ihre „Eleonora“ und „Karl Ludwig“ bei der Bier-Trophy ein. Und freut sich über große Erfolge: „Alle drei waren in ihren Kategorien unter den Besten“, jubelt Bäck, die lange auf die heiß ersehnte Bestätigung ihres Erfolges warten musste. „Es gab ein Problem, zuerst haben wir die Urkunden nicht erhalten“, erzählt Bäck lachend.

Nun hat sie es aber schwarz auf weiß: Camillo zählt in der Kategorie „Ale, Bitter & Co.“ zu den Besten. Georg Ludwig und Eleonora überzeugten in der Kategorie „Kreativ-Bier“. „Das ist natürlich eine tolle Bestätigung unserer Arbeit“, meint die Brauerin begeistert. Eine solche Bestätigung fehlt nun nur noch für das Vierte im Bunde, das St. Pöltner Bier „Wundermildes“. „Das ist ganz neu, deshalb haben wir es noch nicht eingereicht, nächstes Jahr dann aber bestimmt“, blickt Bäck voraus.