Neue Obfrau plant Messe für Frauen. Maria Walzl steht ab sofort an der Spitze. Das erste große Event plant sie im März. Vorgänger Johann Zink wurde geehrt.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 18. Februar 2019 (13:22)
privat
Nach den Neuwahlen des Wirtschaftsbundes Inzersdorf-Getzersdorf: Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter Gernot Binder, Obfrau-Stellvertreter und Ehrennadel-Träger Johann Zink, Obfrau Maria Walzl, Bürgermeister Ewald Gorth, Teilbezirksobfrau Irene Köszali sowie Finanzreferent Alfons Neumayer (von links).

Der Wirtschaftbund will in der Gemeinde bald aktiver werden: Bei seiner jüngsten Jahreshauptversammlung wurde Maria Walzl, die das Friseurgeschäft in Inzersdorf betreibt, zur Obfrau gewählt. Johann Zink legte sein Amt zurück, er steht dem Wirtschaftsbund Inzersdorf-Getzersdorf jedoch weiterhin als Obfrau-Stellvertreter zur Verfügung. Für seine langjährige Tätigkeit wurde ihm die Silberne Ehrennadel für besondere Verdienste um die NÖ Wirtschaft überreicht.

Walzl will die Gemeinde beleben. „Der Bauernbund und Weinbauverein sind bei uns sehr aktiv. Jetzt wollen wir auch mit dem Wirtschaftsbund durchstarten“, blickt sie voraus.

Einen ersten Schritt dazu setzt die Unternehmerin bereits Ende März: In der Mehrzweckhalle wird dann die erste Frauen-Messe der Gemeinde veranstaltet. Nicht weniger als 30 Aussteller aus den Bereichen Mode, Kosmetik und Esoterik, sollen möglichst viele Gäste in die Gemeinde im Unteren Traisental locken. Vorgeführt werden am Laufsteg Trachtenmode, Hochzeitskleider und Dessous. „Unsere schöne Mehrzweckhalle bietet sich dafür gut an, durch meinen Beruf habe ich viele Kontakte in der Kosmetik-Branche“, erzählt die frisch gewählte Obfrau.