207 Feuerwehr-Kids schafften Wissenstest. Die Hollabrunner Feuerwehrjugend ging bestens vorbereitet in den Wissenstest. Ausbildner und Prüfer sind stolz auf die Ergebnisse.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 24. März 2019 (11:04)

207 Mädchen und Burschen stellten am Samstag im Rahmen einer großen Prüfung in Ravelsbach ihr Feuerwehrwissen unter Beweis. Je nach Alter war der Test in verschiedene Stationen gegliedert.

Es mussten Fragen zur Organisation der Feuerwehr, zu Dienstgraden, richtigem Verhalten in Notfällen, Geräten und vielem mehr schriftlich und mündlich beantwortet werden. In der Gold-Stufe war auch der Umgang mit Feuerlöschern gefragt. Teile des Wissenstests wurden heuer erstmals digital durchgeführt.

"Ausbildung der Feuerwehrjugend ist auf sehr hohem Niveau"

Bezirksfeuerwehrchef Alois Zaussinger und sein Stellvertreter Reinhard Scheichenberger machten sich vor Ort in der Ravelsbacher Mittelschule ein Bild über „ihren“ Nachwuchs. Funktionäre aus den vier Feuerwehrabschnitten im Bezirk nahmen sich gerne Zeit, um die Jugendlichen zu unterstützen.

„Der Wissenstest zeigt, dass die Ausbildung der Feuerwehrjugend im Bezirk auf sehr hohem Niveau ist“, attestierte Bewerbsleiterin Sandra Grafeneder. Zaussinger freute sich über den Teilnehmerrekord und dankte für den reibungslosen Ablauf sowie die Vorbereitungsarbeiten: „Es macht wirklich Spaß, den Jugendlichen über die Schulter zu schauen und zu sehen, mit welcher Begeisterung sie bei der Sache sind.“

Erfolgreiche Teilnehmer:

  • Wissenstest-Spiel Bronze: 29 
  • Wissenstest-Spiel Silber: 32 
  • Wissenstest Bronze: 62 
  • Wissenstest Silber: 53 
  • Wissenstest Gold: 27  
  • Wissenstest "Doppelgold": 4