Adventmarkt in Breitenwaida ist Geschichte

Es hätte ein stimmungsvoller Advent in Ylvies Mühle werden sollen. Doch Feuerwehren dürfen aufgrund der Corona-Situation keine Veranstaltungen mehr abhalten. Der Adventmarkt, der am 27. November geplant gewesen wäre, wurde abgesagt.

Erstellt am 18. November 2021 | 10:17
New Image
Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Breitenwaida hatte schon einige Stunden in die Vorbereitungen für den Adventmarkt am 27. November geplant. Dieser wurde nun abgesagt.
Foto: FF Breitenwaida

Die Freiwillige Feuerwehr Breitenwaida wollte ihren Adventmarkt in Ylvies Mühle abhalten. Wollte. Das Event für den 27. November wurde abgesagt. "Sämtliche Veranstaltungen von Feuerwehren sind abzusagen", informiert die FF Breitenwaida über eine Entscheidung des Landesfeuerwehrkommandos. Damit kann auch der Adventmarkt in Breitenwaida nicht stattfinden. 

"Mit 19 Ausstellern wäre der heurige Adventmarkt mit Sicherheit ein Erfolg geworden, aufgrund des massiven Anstiegs der Covid-19-Positivitätsrate mussten wir jedoch leider diesen Schritt setzen", ist auf der Homepage der FF Breitenwaida zu lesen. Geplant war, den Besuch durch 2G+, also geimpft oder genesen plus negativem PCR-Testergebnis, möglich zu machen. 

Den Kameraden tut die Absage leid und sie bedanken sich bei Brigitte Hager für die Unterstützung bei der Planung sowie bei Familie Pfeifer, die ihre Mühle bereitgestellt hatte. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr hatte bereits viele Stunden investiert, um den Adventmarkt vorzubereiten.