„Ich war mein größter Feind“ im Konzerthaus Weinviertel

Erstellt am 21. Januar 2022 | 13:23
Lesezeit: 2 Min
New Image
Adele Neuhauser wird von der Band Edi Nulz begleitet.
Foto: Antonia Renner
Adele Neuhauser ist ein Kind zweier Welten. Als ihr griechischer Vater und ihre österreichische Mutter sich trennen, beschließt die erst 9-jährige Adele, beim Vater zu leben. Ihre Autobiographie gibt die beliebte Schauspielerin am 29. Jänner im Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf zum Besten.
Werbung

Seit sie sich im Wiener „Tatort“ mit der verletzlichen und verletzten Figur der Bibi Fellner in die Herzen eines Millionenpublikums spielt, wird Adele Neuhauser als sympathisch-unkonventionelle Frau im gesamten deutschsprachigen Raum verehrt.

Mit großer Offenheit schaut sie zurück – und mit unbändiger Lust auf Neuanfänge blickt sie nach vorne: eine Haltung, die Mut machen kann. 

Musikalisch begleitet wird die Erzählerin im Konzerthaus von der Band Edi Nulz mit Siegmar Brecher (Bassklarinette), Julian Adam Pajzs (Gitarren) und Valentin Schuster (Schlagzeug) begleitet.

Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf (auch über den NÖN-Ticketshop: NÖN.at/ticketshop) oder auch an der Abendkasse. Die Covid-Regeln (Registrierung, 2G, FFP2-Maskenpflicht) sind zu beachten.

Werbung