„Alle sind Gewinner“. Spitzenweingüter wurden ausgezeichnet, doch nicht nur sie dürfen sich über die Qualität ihrer Produkte freuen.

Von Karin Widhalm. Erstellt am 24. Juni 2014 (09:46)
NOEN, Franz Enzmann
„Letztendlich sind wir alle Gewinner, wenn die Qualität stetig voranschreitet.“ Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager war bei der 45. Retzer Weinwoche davon überzeugt, dass die Sortensieger und Top-Winzer Impulse nicht nur für sich setzen. Sie waren jedoch diejenigen, die die Bühne im Sparkassengarten betraten. Bei der Eröffnung am Fronleichnamstag durften sie ihre Auszeichnungen entgegennehmen.



Newcomer ist Werner Redl aus Waitzendorf: Er ist zum Winzer des Jahres gekürt worden. 20 Sortensieger durften sich über die Pokale freuen, darunter Elfriede und Sepp Heinzl. Ihr Weingut trägt nun den Titel „DAC-Champion“ – die Höchstwertung, denn in dieser Kategorie werden die meisten Weine eingereicht.

Überraschende Auszeichnung für Alt-Obmann Binder

Ludwig Hofbauer, Obmann des Bezirksweinbauverbandes, hatte eine Überraschung parat: Sein Vorgänger Karl Binder erhielt die Urbanus-Auszeichnung. „Ich hab‘s befürchtet. Eigentlich bin ich noch gar nicht so alt, oder?“, witzelte der Preisträger.

Der Mitterretzbacher war 20 Jahre lang für die Organisation der Weinwoche mitverantwortlich. 2002 wurde er Obmann des Bezirksweinbauverbandes. „Er hat sich schlichtweg um alles gekümmert“, beschrieb ihn Hofbauer. „Dass es die Retzer Weinwoche in dieser Form gibt, ist ihm zu verdanken.“ Ganz ist er nicht verschwunden: Binder fungiert noch immer als „Seele der Auswertung“.

Die Weinwoche läuft noch bis zum 26. Juni – mit einer Jamsession, dem „Tag der Weinstraßen-Heurigen“ und vielem mehr: www.retzer-weinwoche.at