Bläser folgten in Retz alter Tradition. 32 Bläsergruppen aus dem Bezirk spielten in fescher Tracht am Retzer Altenberg auf, um das Weisenblasen zu etablieren.

Von Sandra Donnerbauer. Erstellt am 17. September 2019 (12:10)

Bei prächtigem Wetter ließen 32 Bläsergruppen aus dem ganzen Bezirk – und darüber hinaus – am Retzer Altenberg die Tradition des Weisenblasens hochleben. „Vor zwanzig Jahren hat sich der Blasmusikverband des Volkslieds wieder angenommen und versucht, es über das Weisenblasen zu etablieren. Es freut mich besonders, dass heute so viele Jugendliche hier stehen und in Tracht erschienen sind“, erklärte Bezirkskapellmeister Johann Pausackerl, der seitens des Bezirksblasmusikverbands die jährliche Veranstaltung organisierte.

Unterstützung bekam er dabei von Bezirksobmann Dominik Sommerer, dessen Stellvertreterin Verena Lassel sowie von Bezirkskapellmeister-Stellvertreter Robert Eigner. Zwei bis vier Musiker bildeten jeweils eine Gruppe und spielten den ganzen Nachmittag lang für die zahlreichen Gäste. 

Kulinarisch verwöhnt wurden diese von den Mitgliedern der Stadtkapelle Retz unter der Leitung von Obmann Richard Wimmer und Kapellmeister Thomas Wurm.