Hollabrunner Center: Mieter geht, Fitnessklub bleibt. Vermieter Harald Weber verhandelt mit neuen Fitnesscenter-Betreibern. Es selbst zu führen, wäre die letzte Option. Das Café ist bereits gesichert.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 16. Januar 2019 (03:56)
Enzmann
Die Zufahrt zum Fitnesscenter, das auch eines bleiben und soll und im Hintergrund das Autohaus von Harald Weber.

Es bleibt, sperrt zu, siedelt um … die Gerüchteküche ließ einiges hören. Autohaus-Chef Harald Weber, Vermieter des Fitnesscenters am Gewerbering (ehemaliges Callcenter), bringt jetzt auf NÖN-Anfrage etwas Licht ins Dunkel.

Unumstößlich sei, dass die derzeitigen Betreiber des weitläufigen Studios mit Ende Jänner ausgezogen sein müssen. Weber bestätigt indes Verhandlungen mit mehreren Nachfolgekandidaten. „Abschluss gibt es aber noch keinen“, sagt der Unternehmer, der in seiner Auswahl diesmal besonders sorgfältig sein will. Denn die Trennung von den aktuellen Mietern erfolgt nicht gerade im Guten.

Sollte sich kein passender Kandidat finden, wäre es für Weber eine Option, das rund 1.000 m große, mit modernsten Geräten eingerichtete Fitnesscenter selbst zu betreiben. „Das strebe ich aber nicht an.“

Fixiert ist hingegen bereits die Zukunft des angeschlossenen Kaffeehauses. Von den neuen Betreiberinnen ist der Vermieter angetan: „Mit ihrem Geschick und ihrer Höflichkeit bin ich guter Dinge, dass das etwas wird und ich will helfen, dass das zu 100 Prozent funktioniert.“ Das Lokal wird auf Vordermann gebracht und soll spätestens Mitte Februar wieder eröffnen.

Im bestehenden Fitnesscenter läuft der Betrieb indes weiter. Dem Vernehmen nach soll es nach dem erzwungenen Auszug einen nahtlosen Übergang geben am neuen Standort in der Josef Weisleinstraße 18, der seit 2017 leer steht.