Asfinag will nun 2016 starten. Am Montag wurde plötzlich ein neuer Zeitplan veröffentlicht. Ausbau der Schnellstraße S 3 soll 2019 fertig sein.

Erstellt am 01. Juli 2014 (10:39)
NOEN, Frank
Vergangene Woche wurde noch protestiert, am Montag der Baustart für 2016 verkündet.
Alle, die nach dem neuen Zeitplan für den Ausbau der Weinviertler Schnellstraße S 3 von Hollabrunn bis Guntersdorf fragten, wurden bis zuletzt vertröstet. Am frühen Montagnachmittag kam dann plötzlich eine Aussendung der Asfinag: „Gute Nachrichten für den Wirtschaftsstandort …“

Umweltverträglichkeitserklärung im Sommer

Die Asfinag erhöhe ihre Investitionen in Erhaltung und Erweiterung des bestehenden Verkehrsnetzes auf jährlich rund 460 Millionen Euro. Das sei ein wichtiger Impuls zur Belebung der Konjunktur. Die Mittel dafür seien gesichert. Auch jene für den S 3-Ausbau.

Die öffentliche Auflage der Umweltverträglichkeitserklärung soll jetzt im Sommer erfolgen. Und nachdem mit 2014 bei Genehmigungen des Verkehrsministeriums für Straßenprojekte erstmals die Möglichkeit eines zusätzlichen Instanzenzuges geschaffen worden war, dessen Dauer schwer einzuschätzen sei, stehen laut Asfinag nun die neuen Zeitpläne für Neubaustrecken.

Für die S 3 bedeute das: Baubeginn im zweiten Halbjahr 2016, Freigabe 2019. Derzeit laufen parallel zur UVP noch bis August archäologische Grabungen. In Vorbereitung: Zusätzliche Baugrund-Erkundungen.