Gold für vier „Gesunde Schulen“ im Bezirk Hollabrunn

Drei Volksschulen, Guntersdorf, Nappersdorf und Wullersdorf, sowie die Allgemeine Sonderschule in Hollabrunn wurden von der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) mit einer goldenen Plakette ausgezeichnet.

Erstellt am 14. Oktober 2021 | 09:31
Gold für vier „Gesunde Schulen“ im Bezirk Hollabrunn
Die Schulleiterinnen der vier Hollabrunner Schulen, Maria Breindl (ASO Hollabrunn), Anna Maria Brandstötter (VS Guntersdorf und Wullersdorf) und Sabine Steinacher (VS Nappersdorf) wurden mit der goldenen Plakette für „Gesunde Schulen“ ausgezeichnet.
 

 
Foto: ÖGK NÖ

Die Allgemeine Sonderschule Hollabrunn sowie die Volksschulen Guntersdorf, Nappersdorf und Wullersdorf wurden mit einer goldenen Plakette ausgezeichnet, und zwar mit jener der „Gesunden Schule“ der ÖGK Niederösterreich. Diese betreut im Schuljahr 2021/22 insgesamt 300 „Gesunde Schulen“. Wer vier Jahre in Folge gesundheitsfördernde Arbeit leistet und qualitätsvolle Maßnahmen umsetzt, wird mit der Gold-Plakette ausgezeichnet.

Konkret bedeutet das, dass sich im Stundenplan sowie im Pausenprogramm täglich gesunde Lebens- und Ernährungsformen wiederfinden. Zusätzlich gibt es Workshops für Schüler und Fortbildungen für Lehrkräfte. Da die Elternbildung bei diesem Programm ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, werden auch Vorträge speziell für Mütter und Väter sowie Eltern-Kind-Workshops angeboten.

Gesundheit am Stundenplan bringt goldene Plankette

Im Schulbezirk Hollabrunn wird dieses Angebot von vielen Schulen angenommen. So eben auch von den vier genannten Schulen, die sich im Rahmen einer Feierstunde ihre goldenen Plaketten abholen durften. 

Überreicht wurden diese von Landtagsabgeordneter Kathrin Schindele, Gerhard Angerer, dem Fachinspektor für Bewegungserziehung und Sport in der Bildungsdirektion NÖ sowie Christian Farthofer, Landesstellenausschussvorsitzender der ÖGK NÖ. ASO-Leiterin Maria Breindl, Anna Maria Brandstötter, Direktorin der Volksschulen Guntersdorf und Wullersdor, sowie Nappersdorfs VS-Leiterin Sabine Steinacher nahmen die Auszeichnung in Empfang: „Wir freuen uns sehr über den Erfolg des Programms und die Gesundheitsförderung im Schulalltag“, betont Breindl.