Ziersdorf

Erstellt am 12. Januar 2017, 06:13

von Barbara Witzany

Ziersdorfer Amt wird renoviert. Ziersdorf wartet auf Freigabe des Landes. Planungen für Sanierung des Gemeindeamts fast abgeschlossen.

Auch die Rückseite des Amtes steht unter Denkmalschutz.  |  NOEN, Witzany

Ein großes Vorhaben steht der Marktgemeinde ins Haus – im wahrsten Sinne des Wortes. Das Gemeindeamt soll saniert werden. Die Planung ist fast abgeschlossen. Das Gebäude steht in einigen Bereichen unter Denkmalschutz, unter anderem die vordere und hintere Fassade sowie die steinerne Wendeltreppe im Gebäudeinneren.

Da man auf die Freigabe vom Land wartet, wurde die Sanierung vorläufig nicht im Budget 2017 berücksichtigt. Für die Sanierung ist ein Kreditbedarf seitens der Gemeinde von 900.000 Euro erforderlich.

„Wir haben das Budget für den Außerordentlichen Haushalt mit 510.000 Euro wegen der Sanierung des Gemeindeamtes sehr vorsichtig veranschlagt“, erklärt Vizebürgermeister Hermann Fischer. Unter anderem möchte man in die Beleuchtung und den Straßenbau investieren. Im Ordentlichen Haushalt sind für dieses Jahr 5.961.800 Euro vorgesehen.

Auch die Schuldentilgung geht zügig voran. Die Gemeinde will bis 31.12. dieses Jahres die Schulden von knapp 12,99 Millionen Euro um 1,1 Millionen Euro senken.