Schädling ruiniert Zuckerrübenernte.

Von Sandra Frank. Erstellt am 09. Mai 2018 (05:57)
Sandra Frank
Lokalaugenschein: Josef Hogl, Gerald Patschka, Richard Hogl und Roland Weber sahen sich den Rübenacker von Franz Bachl (Mitte) genau an. Dass der Rübenrüsselkäfer die Pflanzen bereits angefressen hat, war eindeutig zu erkennen. Foto: Sandra Frank

Die Landwirte im Bezirk sind höchst besorgt und in Alarmbereitschaft. Der Grund dafür ist der nur fingernagelgroße Rübenderbrüssler.

Sandra Frank
Dass der Rübenrüsselkäfer die Pflanzen bereits angefressen hat, war eindeutig zu erkennen. Foto: Sandra Frank

Der Käfer vermehrt sich durch die anhaltende Hitze in Windeseile, sodass die Bauern mit der Bekämpfung des Schädlings kaum nachkommen. Das Problem ist mittlerweile so groß, dass der Käfer einen großen Teil der Ernte bedroht.

„Die Landwirte stehen mit dem Rücken zur Wand“, sagt Bezirksbauernkammerobmann Fritz Schechtner. Denn ist der Rüsselkäfer einmal in einem Feld eingefallen und hat die Pflanzen abgefressen, müssen die Bauern das Feld „umdrehen“, also andere Pflanzen aussäen. „Man kann jetzt nichts mehr anbauen, was noch interessant ist“, spricht ein betroffener Landwirt davon, dass die befallenen Flächen allenfalls als Brache genützt werden können.


Mehr dazu