Tourismus: Retz und Hollabrunn legen zu.

Erstellt am 26. Februar 2018 (18:50)
Daniel Wöhrer

Der NÖ Tourismus hat im vergangenen Jahr gegenüber 2016 ein Plus von 28.000 (4,1 %) auf 7,2 Millionen Nächtigungen zu verzeichnen und damit eine neue Rekordmarke erreicht. Die beiden größten Städte im Bezirk Hollabrunn trugen dazu bei, wie der NÖ Wirtschaftspressedienst berichtet.

zVg

So verzeichnete die Bezirkshauptstadt ein Plus von 21,6 Prozent auf 21.200 Nächtigungen. In Retz stiegen die Übernachtungen um 2,4 Prozent auf 34.200. Damit liegt die Weinstadt zum Beispiel deutlich vor Poysdorf, das ein Minus von 5,4 Prozent auf 28.300 Nächtigungen hinnehmen musste. Top im Weinviertel: Bad Pirawarth mit 112.200 (+2,1 %) sowie die Thermenstadt Laa mit 76.100 Übernachtungen (+7,8 %).