Covid-19: Retzer Stadtchef und zwei Stadträte positiv. Aufregung in der Weinstadt Retz: Nachdem man sich zunächst mit öffentlichen Meldungen darüber zurückgehalten hatte, wurde nun doch bekannt gegeben, dass Bürgermeister Helmut Koch sowie der Tourismus- und der Umweltstadtrat positiv auf das Coronavirus getestet wurden und sich in Quarantäne befinden.

Von Franz Enzmann. Update am 28. Oktober 2020 (13:12)
Von rechts: Stadtrat Daniel Wöhrer, Bürgermeister Helmut Koch und Vizebürgermeister Stefan Lang.
Enzmann

Vergangene Woche führte VP-Vizebürgermeister Stefan Lang die Gemeinderatssitzung. Zu Beginn erklärte dieser nur, dass VP-Bürgermeister Helmut Koch sowie die Stadträte Daniel Wöhrer (VP) und Martin Pichelhofer (Grüne) erkrankt seien und deshalb nicht an der Sitzung teilnehmen können. 

Nun teilte die Stadt mit, dass diese drei Mitglieder des Gemeindevorstandes positiv auf Covid-19 getestet wurden. „Diese Gemeindemandatare befinden sich in häuslicher Quarantäne auf dem Weg der Besserung“, heißt es – mit dem Appell: „Bitte nehmen Sie die momentane Situation ernst und bleiben Sie gesund!“ 

Im Vorfeld hatte der Vizebürgermeister ersucht, mit der Erkrankung seiner Kollegen vertraulich umzugehen. Doch am Dienstag wurde nun wegen des Ablebens eines früheren Stadtamt-Mitarbeiters die schwarze Fahne am Retzer Rathausplatz gehisst. Das löste kurz Aufregung aus. „Aus diesem Grund sah ich mich veranlasst, den Gesundheitszustand der Mandatare der breiten Öffentlichkeit mitzuteilen", erklärt Lang.

Wöhrer, der seit 22.10. offiziell in Quarantäne ist, hatte nur ein paar Tage leichtes Fieber und keinen Geschmack- und Geruchssinn: "Mittlerweile schmecken mir die Mahlzeiten jedoch wieder", geht es dem Tourismusstadtrat schon wieder gut. Wo er sich infiziert hat, weiß er nicht sicher. "Ich kann nur jedem den Rat geben, weiterhin wachsam zu sein, auf sich selbst zu achten und vor allem Personen, welche zur Risikogruppe zählen, zu schützen."