Dechant bleibt SPÖ-Stadtparteichef. Friedrich Dechant wurde einstimmig als Stadtparteichef bestätigt. Ihm zur Seite stehen die ehemalige Gemeinderätin Elke Eckhardt und der 18-jährige David Rein, der sich für eine Aufwertung der Sport- und Freizeitanlagen einsetzen will.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 27. Oktober 2020 (10:36)
Friedrich Dechant (l.) bleibt Stadtparteichef in Hollabrunn. Er und Fraktionsobmann Alexander Eckhardt (r.) freuen sich über einen jungen Sozialdemokraten, der zu Dechants Stellvertreter gewählt wurde: David Rein.
SPÖ Hollabrunn

Friedrich Dechant wurde als Stadtparteichef der Hollabrunner SPÖ bei einer  - eingeschränkten - Mitgliederversammlung einstimmig in dieser Position bestätigt. Seine beiden Stellvertreter sind die ehemalige Gemeinderätin Elke Eckhardt und der 18-jährige David Rein. 

„Es freut mich besonders, dass wir mit David Rein einen unglaublich engagierten jungen Mann in unserer Reihe haben. Er hat sich die Wahl zum stellvertretenden Parteiobmann mehr als verdient“, ist Dechant stolz auf den SPÖ-Nachwuchs. 

"Der Jugend gehört die Zukunft", kommentiert auch Fraktionsobmann Alexander Eckhardt den Ausgang der Wahl. "Mit David als Vizechef setzen wir ein Zeichen, dass junge Menschen wie er tragende Rollen in unserer Stadtpartei spielen", blickt Eckhardt bereits den Gemeinderatswahlen in vier Jahren entgegen. 

Rein selbst ist erfreut über das große Vertrauen, das die Mitglieder in ihn setzen, und versichert: „Ich werde mich für die Interessen der Jugendlichen in unserer Stadtgemeinde einsetzen." Besonders die Aufwertung der Sport- und Freizeitanlagen sowie die Stärkung der Jugendgastronomie nennt er als wichtige Anliegen. 

Der junge Sozialdemokrat vertritt die SPÖ im Jugendarbeitskreis der Stadtgemeinde und ist zusätzlich noch Schriftführer im Hollabrunner Parteivorstand.