Ein gutes Signal für die Kirche. Die Pfarre beteiligte sich anlässlich des 700-Jahr-Jubiläums an der „Langen Nacht der Kirchen“.

Von Michael Böck. Erstellt am 28. Mai 2019 (11:26)

Die Pfarre Haugsdorf feiert heuer ihr 700-jähriges Bestehen. Das nahm das Pfarrteam zum Anlass, ein breites Programm bei der „Langen Nacht der Kirchen“ zu organisieren. Rund 50 Personen waren an der Umsetzung des Projekts beteiligt, um eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen.

Alle Vereine packten mit an

Sämtliche Vereine, die Musikschule, der Zülow-Verein, die Jungschar aber auch die Firmlinge wurden einbezogen und trugen zum Erfolg bei. „Ich bin mehr als zufrieden. Die Veranstaltung war gut besucht und die Programmpunkte kamen sehr gut bei der Bevölkerung an“, strahlte Pfarrvikar Christoph Pfann.

Die Gäste waren den ganzen Abend lang über Pfarrhof, -keller und -saal als auch über den Kirchenplatz und die Kirche verteilt. Im erst restaurierten Gewölbekeller präsentierte die Jungschar ein Theaterstück. In diesem reisten die Kinder durch die Zeit und erlebten mit den Zusehern die (Entstehungs-)Geschichte der Pfarrkirche.

Möglichkeit, die Kirche modern zu präsentieren

Der Zülow-Verein stellte im Keller Bilder des bekannten heimischen Künstlers aus, während Musiker gemütlichen Jazz spielten. Im Pfarrsaal gab es eine weitere Ausstellung mit alten Fotos aus dem Pfarrleben. In der Kirche brachten Pfarrer Placidus Leeb und Pfarrvikar Christoph Pfann die Besucher mit „Pfaffenwitzen“ zum Lachen. Im Gotteshaus fand außerdem ein Orgelkonzert mit Musikschülern unter der Leitung von Verena Fidler statt. Für Speis und Trank war im Garten durchgängig gesorgt.

Pfarrvikar Pfann ist überzeugt, dass die „Lange Nacht der Kirchen“ ein „gutes Signal“ dafür ist, dass sich die Glaubensgemeinschaft modern präsentieren kann und will. Das Event hätte zu einer „positiven Grundstimmung“ beigetragen, in der Menschen Gemeinschaft finden können.

Große Feier mit Kardinal Schönborn

Die „Lange Nacht der Kirchen“ war jedenfalls nur ein Teil der großen Feierlichkeit zum 700-Jahre-Jubiläum. Am letzten Samstag im Juni (30.6., 10 Uhr) folgt eine große Feier mit Kardinal Christoph Schönborn. Dabei wird es noch einmal die Möglichkeit geben, das Jungschartheater zu erleben und die Ausstellungen zu besuchen. Für Oktober ist außerdem eine ORF-Messübertragung geplant.