Feuer in der Mittelschule Hollabrunn

In der Mittelschule Hollabrunn ist es Sonntagfrüh kurz nach 5.30 Uhr zu einem Brand gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Teil der Fassade auf Seite der Bachpromenade in Vollbrand.

Redaktion NÖN.at Erstellt am 26. September 2021 | 09:20

Die Feuerwehr Hollabrunn startete sofort einen Löschangriff und brachte die Drehleiter für weitere Löschmaßnahmen in Stellung. Gleichzeitig bauten die FF-Kameraden von der Seite der Schmiedgasse einen weiteren Löschangriff im Inneren des Gebäudes auf.

„Insgesamt waren acht Atemschutztrupps aus fünf Feuerwehren im Einsatz. Nur wenige Minuten später wäre die Lage deutlich schlimmer gewesen“, berichtet Einsatzleiter Markus Pfeifer über den raschen Einsatzerfolg.

Die Feuerwehrkräfte kontrollierten sämtliche Gebäudeteile und machten sie durch mehrere Hochleistungslüfter rauchfrei. In der Schule wurden  einige Lagerräume, WCs aber auch die Musikschule teilweise schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Ausgegangen sei das Feuer von Mülltonnen vor dem Gebäude, gab das Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn in einer Aussendung bekannt. Die genaue Brandursache werde durch die Polizei ermittelt.

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Magersdorf, Hollabrunn, Oberfellabrunn, Suttenbrunn und Wullersdorf das Bezirksfeuerwehrkommando Hollabrunn sowie das Rote Kreuz und die Polizei. Auch Bürgermeister Alfred Babinsky machte sich ein Bild vor Ort.

Bei dem Einsatz wurden Schadstoffe aus dem Chemiesaal geborgen: