Hollabrunn: Kinder ins alte Fitnesscenter?. Für Engelbert Schram gibt es nur drei Möglichkeiten, wie das „enjoy“ in der Josef Weisleinstraße künftig genutzt werden kann: Weiterhin als Fitnesscenter, als Disco oder als Swingerclub. Betreiber Sascha Bauer hält eine weitere Option für realistisch...

Von Sandra Frank. Erstellt am 01. Februar 2017 (06:19)
Sandra Frank
Das alte Fitnesscenter „enjoy“ in Hollabrunn.

Sandra Frank
Sascha Bauer wüsste, wie das Fitnesscenter „enjoy“ in der Josef Weisleinstraße am besten genutzt werden könnte: Als Kindergarten. Foto: Sandra Frank

„enjoy“-Betreiber Bauer (Bild links) zur Diskussion über die Zukunft des Gebäudes: „Eine Nachnutzung des Gebäudes als Kindergarten erscheint mir als sehr sinnvoll.“

Damit würde die Gemeinde viele Fliegen mit einer Klappe schlagen. Er glaubt nämlich nicht, dass es bei den Diskussionen rund um den geplanten Kindergarten-Bau am Messegelände - das Hütterl am Teich und das Volksfest wären unmittelbar betroffen – wirklich schon eine Lösung gibt, mit der alle Beteiligten zufrieden sind.

Außerdem wäre die Nachnutzung des bestehenden Gebäudes für die Gemeinde günstiger als ein Neubau.

Welche Gründe aus Bauers Sicht noch für die Adaptierung des Gebäudes sprechen und wohin das Budocenter Weinviertel, das bisher im „enjoy“ trainierte , übersiedeln wird, lest Ihr in der aktuellen Printausgabe Eurer Hollabrunner NÖN!