Fahrtüchtig gemachtes Auto als verspätetes Weihnachtsgeschenk

Ein Oberösterreicher bringt nutzlos gewordene Fahrzeuge wieder auf Vordermann. Eines wurde nun einer Familie aus der Gemeinde Hollabrunn gespendet, die mit vielen Krankheiten zu kämpfen hat.

Erstellt am 09. Januar 2022 | 18:29
Lesezeit: 1 Min
New Image
Autoliebhaber und Menschenfreund Johann Eidenhammer und Lions-Präsident Ernst Binder bei der Fahrzeugübergabe für eine Familie in der Gemeinde Hollabrunn.
Foto: Lions

Nicht nur, aber besonders zur Weihnachtszeit trifft man in Medien häufig auf einen pensionierten Mechanikermeister aus dem Innviertel, der alten Autos neues Leben einhaucht und diese an sozial benachteiligte Menschen verschenkt. „Jedes Auto ist eine Chance“, sagt Johann Eidenhammer, „und für mich die Möglichkeit, etwas vom eigenen Glück weiterzugeben.“

Und so hat er bisher bereits 83 nutzlos gewordene Fahrzeuge, die ihm zur Verfügung gestellt wurden, völlig unentgeltlich repariert, lediglich die Kosten für Ersatzteile müssen aufgebracht werden. Über Vermittlung der Lions-Organisation ist nun eine bedürftige Familie aus der Gemeinde Hollabrunn mit einem wieder fahrtüchtig gemachten Pkw bedacht worden.

Anzeige

Der Lions Club Weinland finanzierte Radlager, Leuchten, Motoröl und Pickerlüberprüfung sowie die Autoanmeldung und Präsident Ernst Binder chauffierte die neuen Besitzer nach Mauerkirchen, wo sie ihr Auto als verspätetes Weihnachtsgeschenk übernehmen konnten. „Für die mehrfach an Krankheiten leidende Familie ist dieses Auto eine Chance für ein selbstbestimmtes Leben“, freut sich Binder über die gelungene Hilfsaktion.