Übung zu "Brand im Jugendraum" in Retz. Unterabschnitt trainierte für den Ernstfall.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. Juni 2019 (21:12)

„Brand im Jugendraum“ so lautete die Alarmierung  zur Übung des Unterabschnittes 1. Der Unterabschnitt umfasst die Feuerwehren Retz, Obernalb, Unternalb, Kleinhöflein und Kleinriedenthal.

Die Feuerwehr Kleinriedenthal rüstete sich mit Atemschutz aus, um die vermissten Personen aus dem verrauchten Raum zu retten. Es waren insgesamt sechs Atemschutztrupps im Einsatz. Gleichzeitig wurde ein Löschangriff vorgenommen.

Die Feuerwehr Retz rettete mit Hilfe der Drehleiter eine verletzte Person aus dem Obergeschoß.

Es nahmen 67 Mitglieder des Unterabschnittes an dieser Übung teil.

Übungsbeobachter waren Unterabschnittskommandant Erhard Neubauer und Abschnittsfeuerwehrkommandant Christian Lehninger.

Bei der Übungsnachbesprechung bedankte sich Bürgermeister Helmut Koch bei den Feuerwehrmitgliedern.