Hollabrunner Feuerwehr rückte zu Brandverdacht und Personenrettung aus

Erstellt am 11. Mai 2022 | 06:51
Lesezeit: 2 Min
Zuerst war es falscher Alarm in der Park&Ride-Anlage, danach ging es erneut zum Bahnhof: eine Person war im Aufzug eingeschlossen.
Werbung

Der 10. Mai war für die Hollabrunner Feuerwehr ein einsatzreicher Tag.

In den Mittagsstunden wurden die Kameraden zur Park&Ride-Anlage gerufen: Brandalarm. Kommandant Markus Pfeifer konnte bei seiner Erkundung aber feststellen, dass es sich nur um einen Täuschungsalarm gehandelt hat. Nachdem die Brandmeldeanlage zurückgestellt war, konnte der Bereich weiter genutzt werden.

Einige Stunden später führte ein weiterer Einsatz die Kameraden erneut zum Hollabrunner Bahnhof: eine Person war im Aufzug eingeschlossen und wurde von der Feuerwehr befreit. 

Werbung