Pkw im Retzer Hauptplatz eingesunken

Weil der Boden durch einen Rohrbruch aufgeweicht war, sank ein Pkw ein. Die Feuerwehr befreite das Fahrzeug aus dieser misslichen Lage.

Erstellt am 11. Januar 2022 | 11:19
Lesezeit: 1 Min

Montagabend (10. Jänner) wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Retz alarmiert: Am Hauptplatz war ein Wagen im aufgeweichten Boden versunken. Die Ursache war ein Gebrechen einer unterirdischen Wasserleitung. 

Die Polizei hatte den Bereich am Hauptplatz abgesperrt, da noch große Mengen an Wasser austraten. Erst, als Mitarbeiter der Stadtgemeinde Retz die Wasserzufuhr zum betroffenen Rohr abstellten, konnte das Fahrzeug, das mit Radkeilen gesichert wurde, von der Feuerwehr entfernt werden: Hebekissen und Unterbauhölzer kamen zum Einsatz, um den Pkw anzuheben und vom aufgeweichten Bereich zu schieben. 

Nachdem ein defekter Reifen gewechselt worden war, konnte der Lenker weiterfahren.