Förderung für sechs Projekte: Radwegenetz wird dichter

Erstellt am 14. August 2022 | 09:06
Lesezeit: 2 Min
Radweg
Symbolbild
Foto: Doris Schwarz-König
Noch gibt es viele Radweg-Lücken zu schließen, auch im Bezirk Hollabrunn. Sechs Projekte werden hier nun vom Land NÖ mit rund einer Million Euro unterstützt. Die Landesregierung gab grünes Licht, die Vorhaben können mit Fördergeldern realisiert werden.
Werbung

245.000 Euro betragen die Errichtungskosten für den rund zwei Kilometer langen Radweg zwischen Grund und dem Bahnhof Hetzmannsdorf/Wullersdorf. 170.000 Euro davon werden vom Land NÖ gefördert. 

122.000 Euro beträgt die Fördersumme für den 1,4 Kilometer langen Radweg zwischen Pulkau und Rohrendorf an der Pulkau im Bereich der B 45. Die Errichtungskosten belaufen sich auf rund 174.000 Euro

Ebenfalls entlang der B 45, zwischen Peigarten und Pfaffendorf, wird auf rund einem Kilometer ein Radweg um 350.000 Euro errichtet. 245.000 Euro davon werden gefördert. 

95.000 von 135.000 Euro werden für den 800 Meter langen Radweg zwischen Zellerndorf und Platt im Bereich der L 1065 gefördert; 200.000 von rund 290.000 Euro für den 1,8 Kilometer langen Radweg zwischen Watzelsdorf und Pernersdorf; 231.000 von rund 370.000 Euro für den Radweg im Bereich der  Landesstraßen B 45 und L 3 in Hadres.

Mobilitätslandesrates Ludwig Schleritzko stellte das neue große Investitionspaket des Landes für den Ausbau der Radwegeinfrastruktur vor. „Es freut mich sehr, dass nun ein Teil der neuen Radwegeprojekte mit Hilfe des Landes NÖ umgesetzt werden kann.“

Werbung