Klimaaktionen in Hollabrunn, Göllersdorf und Sonnberg

Erstellt am 19. Jänner 2023 | 10:09
Lesezeit: 2 Min
New Image
In Göllersdorf treten die Aktivisten wieder auf den Plan, hier ein Foto aus dem Jahr 2020.
Foto: Christiane Fürst
"Fridays For Future" organisiert am 20. Jänner zur Landtagswahl unter dem Namen “Dein Ort for Future” einen niederösterreichweiten Protest. Denn die Landtagswahl sei eine Klimawahl. In Hollabrunn, Göllersdorf und Sonnberg folgen Aktivisten diesem Aufruf.
Werbung

Diese Aktion sei auch an all jene gerichtet, die sich immer schon für Klimaschutz engagieren wollten, aber nicht wussten wie.  "Noch ist es möglich, dass die Politik eine Zukunft im Einklang mit dem Pariser Abkommen gestalten. Daher zählt jede Aktion, egal wie viele Leute kommen - auch Fridays For Future wurde nur von einer Person gestartet”, sagt Max Nutz von "Fridays for Future".

Die Gruppierung „Göllersdorf for Future“ lädt am Freitag (20. Jänner) zur ersten Aktion in diesem Jahr: Sie beteiligt sich am landesweiten Klimastreik, um den Druck auf die Landespolitik zu erhöhen. Die Aktion steht unter dem Motto "#DeinOrt", weil jede Gemeinde für die notwendige Energie- und Mobilitätswende wichtig sein. Was wird gefordert? Der rasche Ausstieg aus Öl und Gas und der schnellere Ausbau von erneuerbaren Energien.

Die Göllersdorfer formieren sich am Freitag um 16 Uhr beim Torbogen am Göllersdorfer Hauptplatz. Die Mitglieder von „Göllersdorf for Future“ freuen sich auf viele Mitstreiter.

Hollabrunner Aktionismus in der Brandströmstraße

In Hollabrunn startet eine Fotoaktion am Freitag, 14 Uhr, vor der Ortstafel Hollabrunn/Richtung Magersdorf (Elsa Brandströmstraße, Ecke Robert Löfflerstraße). "Es geht darum, sich mit Klimagerechtigkeit zu solidarisieren und zu zeigen, dass wir uns auch in Hollabrunn dafür einsetzen", sagt die Organisation. Jetzt handeln, sei das Motto.

Insgesamt sind mehr als 80 Ortschaften in Niederösterreich mit dabei, darunter auch Sonnberg.

Werbung