Judas: Die unbekannte Geschichte als Theaterstück. Das Volkstheater bringt eine überaus spannende Figur aus der Bibel in der Gartenstadtkirche auf die Bühne – den Verräter Judas.

Erstellt am 24. Februar 2018 (06:09)
Lupi
Das Grazer Schauspielhaus brachte die Zerrissenheit der Figur „Judas“ mit seinem Sujet auf den Punkt.Spuma

Ein Mann steht auf der Bühne. Er bietet seinen Namen zum Tausch. Wer möchte ihn? Es ist ein bekannter Name, an dem alle Schuld haften geblieben ist. Doch nach über zweitausend Jahren hat Judas es satt. Er ist entschlossen, seine Geschichte zu erzählen: „Es ist eine bekannte Geschichte / Jedenfalls teilweise / Was ich erzählen will, ist die unbekannte Geschichte.“

Das ist die Ausgangslage in Lot Vekemans Theaterstück „Judas“, das am 28. Februar um 18 Uhr in der Gartenstadtkirche zu sehen sein wird. Die Produktion, mit der das Volkstheater unter anderem in Hollabrunn gastiert, ist von Bérénice Hebenstreit szenisch eingerichtet und inszeniert. Die zwiespältige Figur des Judas wird von Volkstheater-Ensemblemitglied Sebastian Klein gespielt.

Der „Falter“ fasste in seiner Kritik anlässlich der Premiere im vergangenen Juni den Abend folgendermaßen zusammen: „Ein 45 Minuten kurzer, starker Schauspielmoment.“ -cp-