Geburtshilfe-Team führt monatlich durch die Station

Erstellt am 17. Juni 2022 | 19:36
Lesezeit: 2 Min
New Image
Laden zum Rundgang auf die Geburtshilfestation: Diplompflegerin Beatrice Bachmaier, Primarius Karl Anzböck und Chef-Hebamme Ursula Eckhardt.
Foto: LK Hollabrunn
Erfahrene Hebammen und Geburtshelfer gehen im Landesklinikum Hollabrunn individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der Patientinnen in der Schwangerschaft, während der Geburt und im Wochenbett ein. Nach einer Corona-bedingten Pause werden werdende Eltern nun wieder regelmäßig jeden letzten Freitag im Monat um 18.30 Uhr zur Stationsführung eingeladen.
Werbung

Die monatlichen Stationsführungen auf der Geburtenabteilung finden heuer noch am 24. Juni, 29. Juli, 26. August, 30. September, 28. Oktober, 25. November und 30. Dezember statt. Neben geburtsvorbereitender Akupunktur, ambulanter Betreuung und Beratung rund um den Geburtstermin und bestmögliche Begleitung während der Geburt stehen auch Familienzimmer für die Väter zur Verfügung, um die erste Zeit mit dem Neugeborenen aktiv miterleben zu können. 

Eine enge Kooperation mit frei praktizierenden Hebammen, die die Mütter bis zur ambulanten Nachbetreuung begleiten, rundet das Angebot ab.

Die geburtshilfliche Abteilung des Landesklinikums Hollabrunn ist ein Ultraschallzentrum "ÖGUM Stufe II" mit einer breiten Palette an qualitativer Pränataldiagnostik auf höchstem international anerkannten Niveau zum Wohle des ungeborenen Kindes. Zudem wird als „Babyfriendly Hospital“ großer Wert auf die Förderung der frühen Mutter-Kind-Bindung gelegt. Das Stillen wird in besonderem Maße gefördert und unterstützt.

Werbung