Hollabrunns Stadtrat Scharinger braucht Unterstützung. Weil der ehemalige FPÖ-Mandatar Wolfgang Scharinger bei den Gemeinderatswahlen 2020 mit seiner Bürgerliste in der Bezirkshauptstadt kandidieren möchte, muss er jetzt Unterschriften sammeln.

Von Sandra Frank. Erstellt am 21. November 2019 (19:31)
Das Team der Liste Scharinger (v.l.): Michael Bischof, Christian Biebl, Sascha Bauer, Wolfgang Scharinger, Daniela Lichtenecker, Bernhard Wagner und Andreas Fischer.
Matthias Karasek

Die Liste Scharinger ist bereit für den Wahlkampf. Fast. „Um bei den Gemeinderatswahlen 2020 antreten zu dürfen, brauchen wir genügend Unterschriften“, erzählt Namensgeber Wolfgang Scharinger.

Seit knapp 30 Jahren ist der 60-Jährige im Hollabrunner Gemeinderat bereits vertreten. Bis 2015 war der Stadtrat ein Freiheitlicher, dann kam es zum Bruch mit den Blauen. Sie würden die Werte, die sie von anderen einfordern, selbst privat nicht leben. „Ich will Politik für die Menschen machen, nicht für eine Partei.“

Mit Flugblatt auf Unterschriftenfang

Um sich weiterhin im Gemeinderat für die Bewohner der Bezirkshauptstadt und den dazugehörigen Katastralgemeinden einsetzen zu können, braucht die Bürgerliste genug Unterstützer.

Stadtrat Wolfgang Scharinger bittet die Hollabrunner um eine unterstützende Unterschrift.
Matthias Karasek

Deswegen verschickte der Hollabrunner ein Flugblatt, in dem er um Unterschriften bittet, um mit seiner Liste bei den Gemeinderatswahlen antreten zu können. Die amtierenden Gemeinderäte Sascha Bauer, Michael Bischof und Daniela Lichtenecker sowie die Mitstreiter Christian Biebl, Bernhard Wagner und Ex-ÖVP-Mandatar Andreas Fischer gehören zu Scharingers Team.

„Eine Unterschrift bedeutet nicht, dass man der Liste Scharinger die Stimme bei der Wahl geben muss“, betont Scharinger, der sich bereits über einige Unterschriftenlisten in seinem Postkasten freute.