"Braut" heiratete ohne ihr Wissen. „Wie gibt’s denn so was?“ Da war sogar Strafrichter Erhard Neubauer baff, als ihm eine Tschechin (33) bei der Verhandlung am Bezirksgericht Hollabrunn erklärte, dass ihr gar nicht klar gewesen sei, dass sie verheiratet ist.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 17. Juli 2019 (03:01)
shutterstock.com/Lenka Horavova
Symbolbild

Angeklage war wegen einer Scheinehe mit einem Ägypter (37), der damit seinen Verbleib in Österreich erwirken wollte. Kurios: Die beiden waren aufgrund der Sprachbarriere kaum in der Lage, miteinander zu kommunizieren. Der Mann gab es auch bald auf zu leugnen und gestand den Zweck der Eheschließung.

Diese hatte 2017 in Hollabrunn stattgefunden, weil da rasch ein Termin zu bekommen war.


Mehr dazu