Friedensplakate: Lions ehrten Hollabrunn-Sieger. Schüler im Alter von 11 bis 13 Jahren beteiligten sich am internationalen Lions-Friedensplakatwettbewerb. Die besten Arbeiten aus Hollabrunn nehmen an der Österreich-Ausscheidung teil.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. Dezember 2019 (16:31)

In der Hollabrunner Galerie granzART lud der Lions Club Weinland zur Vernissage und Hollabrunn-Siegerehrung des diesjährigen internationalen Lions-Friedensplakatwettbewerbes. 200 Schüler im Alter von 11 bis 13 Jahren aus dem Bundesgymnasium, dem Erzbischöflichen Gymnasium und der Mittelschule hatten sich daran beteiligt. Die besten Arbeiten je Schule nehmen nun an der Österreich-Ausscheidung teil.

Applaus für die Preisträger gab es nicht nur von deren Familien und Lehrern, sondern auch von der Nationalratsabgeordneten Eva-Maria Himmelbauer, den Landtagsabgeordneten Georg Ecker und Richard Hogl, BG/BRG-Direktorin Jutta Kadletz sowie den grenzART-Vorstandsmitgliedern Patrizia Mantler-Stockinger und Franz Stockinger.

Die Ausstellung mit allen 200 Arbeiten war auch am folgenden Samstag geöffnet und wurde von zahlreichen Familien besucht.

Die Preisträger des Friedensplakatwettbewerbes

  • Bundesgymnasium: 1. Lisa Schermaier, 2. Zoe Leitner, 3. ex aequo Johanna Andrä, Wassilissa Estermann und Josef Lembacher
  • Erzbischöfliches Gymnasium: 1. Minna Wally, 2. Sebastian Frühberger, 3. Emilia Jakubowski
  • Mittelschule: 1. Florian Karl Winkelhofer, 2. ex aequo Julian Hammerschmid und Klara Jelusic