Großer Andrang bei Impfbus in Hollabrunn. Die aktuell drei Impfbusse in Niederösterreich haben am Freitag einen Tagesrekord verzeichnet. An sechs Stationen wurden 1.145 Stiche verteilt, 230 davon in Hollabrunn. Der bisherige Höchstwert lag bei 839 Corona-Immunisierungen am 24. August.

Von Belinda Krottendorfer. Erstellt am 11. September 2021 (15:01)
New Image
Kamen mit dem Impfbus nach Hollabrunn: Christof Chwojka, Patrick Wolfram, Marion Kraft, Irene Hartmann, Margit Wolfram, Marianne Lembacher, Corina Schönhofer, Christine Dallinger, Philipp Wimmer, Roland Ortner und Michaela Inhauser (v.l.).
Belinda Krottendorfer

Am Hollabrunner Hauptplatz wurde sowohl im Bus als auch davor auf einer Bank geimpft. Der Andrang war groß: Insgesamt ließen sich während der drei Stunden 230 Personen impfen. „Das ist bis jetzt unser zweitbester Wert nach Mistelbach“, informierte Impfkoordinator Christof Chwojka. 

Kommende Woche hält der Impfbus unter anderem in Retz (Donnerstag, 10 bis 13 Uhr, Hauptplatz) und Göllersdorf (Samstag, 15 bis 18 Uhr, Hauptplatz). Auch nach Hollabrunn soll er wieder kommen. Mitzubringen sind eine E-Card, ein Lichtbildausweises und – wenn vorhanden – ein Impfpass. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

In Mistelbach lag die Zahl der Impfungen am Freitag übrigens bei 252, in Wiener Neustadt bei 241. Den bisherigen Tageshöchstwert hatte Laa an der Thaya mit 205 (20. August) gehalten.

"Die Impfbusse sind ein toller Erfolg", stellten LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig unisono fest. "Je mehr Impfungen, desto weniger schwere Erkrankungen. Und je rascher geimpft wird, umso besser." Deshalb sollen die Impfbusse im Land in der kommenden Woche von drei auf sechs verdoppelt werden.