Red Bull Flugtag: Scheibtruhe hebt ab

Großmeiseldorfer brennen auf ihren Einsatz am Sonntag beim Red Bull Flugtag 2021.

Franz Enzmann Erstellt am 23. September 2021 | 05:40

40 Teams aus ganz Österreich erhielten dank ihrer kreativen Ideen den „Boarding Call“ für den Red Bull Flugtag 2021 und werden am Sonntag, 26. September, in der Brigittenauer Bucht abheben. Mit dabei sind auch Crews aus Großmeiseldorf und Groß.

Der Großmeiseldorfer Erich Waltner (48) reichte bei den Organisatoren seine „Fliegende Scheibtruhe“ ein und freute sich riesig über die Nominierung. „Von 140 Einreichungen dürfen ja nur 40 teilnehmen.“

Das Team „Flying Gardener“ besteht aus Karl-Lukas Frey, Florian Raab, Bernhard Litsch und Erich Waltner. „Als Pilot hat sich Bernhard freiwillig gemeldet“, schmunzelt Letzterer. Seit Anfang August werken die vier an ihrem Flugobjekt. Die Firma Hornbach hat ihnen das notwendige Material gespendet. „Eines darf ich noch verraten: Wir haben die letzte Challenge, wo es um die Cockpit-Bewertung ging, gewonnen – also ein gutes Omen“, erzählt Waltner.

So lange wie möglich der Schwerkraft trotzen

„Flügelmütter“ heißt das Team aus der Hollabrunner Katastralgemeinde Groß rund um Marco Ruby (28), das mit seinem „fliegenden Moped“ beim vielleicht verrücktesten Event des Jahres an den Start geht, um mehr oder weniger elegant in der Brigittenauer Bucht abzuheben. Alle wollen nur eines: so lange wie möglich der Schwerkraft trotzen und vielleicht sogar den Weltrekord von 78,64 Metern knacken.

„Als sich nun die Chance ergeben hat und der Flugtag wieder in Wien Halt macht, mussten wir uns einfach anmelden“, erzählt Ruby und erklärt: „Da wir auf YouTube und Instagram das Thema Puch Maxi intensiv behandeln und unsere Follower an diesem Projekt teilnehmen wollten, haben wir uns für eine fliegende Puch Maxi entschieden.“ Der Bau wurde mit der Kamera begleitet.

„Wir wollen einfach nur Spaß haben, eine gute Show liefern und unseren Kindheitstraum leben.“ Übrigens: Die Expertenjury ist gespickt mit Stars wie Dominic Thiem, Anna Gasser, Marcel Hirscher und Felix Neureuther.