Neues Stück brachte umwerfende Komik ins tww. Josef Newerklas führt beim neusten Stück im tww „Der Letzte der feurigen Liebhaber“ Regie. Dieser wird überzeugend gespielt von Helmut Maierhofer.

Von Romana Schuler. Erstellt am 21. Oktober 2020 (11:05)

Die Komödie mit dem englischen Originaltitel „Last of the Red Hot Lovers“ schrieb der bekannte, 2018 verstorbene amerikanische Dramatiker Neil Simon im Jahr 1972. Seine zahlreichen Komödien und Musicals wurden durch Verfilmungen und Übersetzungen in viele Sprachen weltberühmt. Seine „leichten Komödien“ wurden so populär, dass Simon heute zu den bekanntesten Autoren in der Boulevardtheater- und Filmgeschichte zählt.

Der Held des Stücks „Der Letzte der feurigen Liebhaber“, das gerade im Guntersdorfer tww aufgeführt, ist der Fischrestaurant-Besitzer Barney (Helmut Maierhofer), der seit 23 Jahren verheiratet ist. Lange Zeit schon träumt er davon, eine Art Don Quichote, ein aufregender Mann von La Mancha zu sein. Schließlich nimmt er seinen ganzen Mut zusammen, um endlich diesen Traum zu leben. 

Aufgrund der temporären Abwesenheit seiner Mutter kommt er auf die Idee, deren Apartment an den Nachmittagen zu nutzen, um mit Damenbekanntschaften ein Tête-à-Tête zu vereinbaren. Doch bald stellt sich heraus, dass das zwanglose „Fremdgehen“ sich schwieriger gestaltet, als er sich vorgestellt hatte. Die drei Damen, Elaine, Bobbi und Jeanette (alle von Andrea Nitsche ausgezeichnet gespielt), könnten nicht unterschiedlicher sein. 

Barney gerät sehr glaubwürdig ins Dilemma: Der eigentlich harmlose Mann, der glücklich verheiratet ist, hätte sich bloß nach ein wenig Abwechslung vom Alltag gesehnt … Dagegen wirken die Charaktere der Frauen etwas stereotyp: Elaine ist die Femme fatale, Bobbi ist eine durchgeknallte Drogenabhängige und Jeanette verkörpert die hysterisch-psychologisierende Dame. 

Dennoch: Die Dialoge sind von umwerfender Komik, die im Stück reichlich vorhanden ist.  

Regie der tww-Eigenproduktion führte Josef Newerkla, der aus der Vorlage ein gelungenes Kammerspiel entwickelte.

Weitere Informationen, Kartenbestellung unter: www.tww.at, 02951/2909, office@tww.at