Hollabrunner Maturanten feierten "Gym over". Tolle Stimmung, grandiose Tanzmusik und ein bunt geschmückter Festsaal - die Schüler des Bundes- und -realgymnasium Hollabrunn sorgten am vergangenen Samstag für eine unvergessliche Ballnacht. Unter dem Motto „Gym over“ ließen Direktorin Jutta Kadletz und ihr fleißiges Team das Publikum in eine Welt aus Super Mario, Tetris & Co. eintauchen.

Von Jenny Hochmayer. Erstellt am 24. Februar 2020 (13:28)

Eröffnet wurde der 62. Gymnasiumball mit einer tradionellen Eröffnung unter der Leitung der Tanzschule Mühlsiegl. Das Jungdamen- und -herrenkomitee verzauberte die Gäste mit einer gelungenen Quadrille. Im Anschluss sorgte die Madison Square Big Band geleitet von Martin Haslinger mit Cha-Cha-Cha, Rock’n’Roll, Walzer und Co. für flotte Schritte am Tanzparkett. Währenddessen heizte in der Sporthalle DJ Alex Morgan kräftig ein.

Für Gelächter und viel Applaus ernteten die Maturanten auch zur mitternächtlichen Stunde. Hineingezogen in ein Videospiel müssen sich die Schüler von Level zu Level spielen um die Prinzessin zu befreien und um rechtzeitig zur Matura zurück zu sein.

Unter den zahlreichen Ballgästen war auch der ehemalige Vizekanzler und Bundesminister für Finanzen Josef Pröll zu finden, der vergangenen Donnerstag ebenso Gast des diesjährigen Opernballs war. „Der Gymnasiumball ist ein ernst zu nehmender Mitbewerber des Opernballs, bei dem man allerdings angenehme Gespräche in Ruhe führen kann,“ freut sich Pröll über den gelungenen Ball. Auch Stadträtin Elisabeth Schüttengruber-Holly, Landtagsabgeordneter Georg Ecker und viele weitere Gäste ließen sich diese rauschende Ballnacht nicht entgehen.